Häufig gestellte Fragen

Wir möchten transparent sein und geben hier offen und ehrlich Antworten auf eure Fragen. Deine Frage wird nicht beantwortet? Dann kontaktiere uns über das Kontaktformular unten nach den FAQ.

Über Denttabs

Wann wurde Denttabs gegründet?

Denttabs entstand mit der Herstellung der ersten Zahnputztablette 2003 in Berlin. 

Wie ist Denttabs entstanden?

Das ist eine spannende Frage. Gehen wir ein paar Jahre zurück in das Jahr 1992, in dem Axel zusammen mit seinen zwei Brüdern zunächst ein Dentallabor (proDentum Dentaltechnik GmbH, Berlin) gründete. Wie es der Zufall ergab, unterstützte Axel einen der zahnärztlichen Kunden, Dr. Hendrik Eifler, bei dem praktischen Teil seiner Doktorarbeit, bei der es darum ging, ein wasserfreies Zahnputzmittel zu entwickeln. Der Grund hierfür war die Erkenntnis von Prof. Peter Gängler, (damals Dekan der zahnmedizinischen Fakultät der Privatuniversität Witten-Herdecke und Doktorvater dieser Arbeit), dass viele für die Zahnpflege unnötige, aber für den Körper potenziell kritischen Inhaltsstoffe vermieden werden könnten. Nach einigen Versuchen und viel Recherche, entstand zunächst ein Granulat. Mehr aus Neugier entstand zusammen mit einem Lohnhersteller in Berlin daraus eine Tablette, die erstmals im Herbst 2003 verkauft wurde. Und es waren die verblüffenden Rückfragen der Anwender*innen, die dazu führten, dass die Tablette von nun an ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückte. Die Tablette lief ab Herbst 2003 zunächst als Projekt von proDentum. Ab 1.1.2009 dann in eigener Firma, der Denttabs innovative Zahnpflegegesellschaft mbH. Heute werden die Zahnputztabletten bereits in mehr als 40 Ländern vertrieben.

Wer ist der Gründer?

Denttabs wurde im Herbst 2003 von Axel Kaiser gegründet. Zunächst nur als Projekt des Schwesterunternehmens proDentum Dentaltechnik, in dem die ganze Idee von Denttabs entstand.  

Axel ist kein gelernter Zahnmediziner, wie man vielleicht annehmen mag. Er hat nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung Kfz-Mechaniker absolviert, um seinem damaligen Hobby eine professionellere Grundlage zu geben. Im Zuge seines Ersatzdienstes hat er sich Anfang der 80er Jahre selbst das Programmieren beigebracht und in dem Feld bis 1992 sowohl als Techniker als auch als Dozent gearbeitet. Als Fotograf hat er nebenbei Stars wie Michael Jackson oder die Rolling Stones auf ihren Konzerten in Berlin fotografiert.  

1992 gründet er mit seinen beiden Brüdern ein Dentallabor in Berlin, das als Vertriebsorganisation des von Bruder Christoph initiierten Stammlabors in Singapur gedacht war und Patienten mit hochwertigem und dabei deutlich preiswerterem Zahnersatz versorgte. Wie es der Zufall ergab, unterstützte Axel einen der zahnärztlichen Kunden, Dr. Hendrik Eifler bei dem praktischen Teil seiner Doktorarbeit, bei der es darum ging, ein wasserfreies Zahnputzmittel zu entwickeln. Der Grund hierfür war die Erkenntnis von Prof. Peter Gängler (damals Dekan der zahnmedizinischen Fakultät der Privatuniversität Witten-Herdecke und Doktorvater dieser Arbeit), dass viele für die Zahnpflege unnötige, aber für den Körper potenziell kritischen Inhaltsstoffe vermieden werden können. Nach einigen Versuchen und viel Recherche entstand zunächst ein Granulat. Mehr aus Neugier entstand zusammen mit einem Lohnhersteller in Berlin daraus eine Tablette, die erstmals im Herbst 2003 verkauft. 

Neben Denttabs brennt Axel für nachhaltiges Wirtschaften. Er engagiert sich neben Denttabs für den Bundesverband für Nachhaltige Wirtschaft e.V. (BNW), ist Gründungsmitglied der Bürgerenergie Berlin (BEB) und politisch aktiv. In seiner Freizeit ist er begeisterter Segler und verbreitet seinen Lieblings-Hashtag “#WennRichtigSchonImmerFalschWar”, wo es nur geht. 😉 

Wo sitzt Denttabs?

Du findest uns in den Gerichtshöfen im Berliner Stadtteil Wedding, zwischen Künstler-Ateliers und Kleingewerben. Fun Fact: Wir sitzen nicht weit entfernt von der Apotheke Schering, in der Herr Schering die Anti-Babypille entwickelte. 

In welchen Ländern ist Denttabs vertreten?

Unsere Zahnputztabletten sind in über 40 Ländern, darunter in UK, Frankreich, Skandinavien, Russland, USA (Unpaste), Indien, Australien und vielen mehr zu finden. Unser Ziel ist es, in den nächsten Jahren weiter zu wachsen und Menschen auf der ganzen Welt von unseren nachhaltigen und innovativen Zahnputztabletten zu überzeugen. 🌍 

Wo wird Denttabs hergestellt, wo produziert ihr?

Denttabs ist ein Berliner Unternehmen: Hier stellen wir unsere Rezeptur her, gestalten das Produktdesign und agieren als Unternehmen. Berlin ist unsere Heimat für Forschung und Entwicklung. Für die Herstellung der Tabletten arbeiten wir mit Partnern zusammen, die über das professionelle und zertifizierte Know-how verfügen. Unsere Tabletten werden derzeit von einem Lohnunternehmen in Polen hergestellt. Da wir als Unternehmen wachsen, planen wir den Bau eines neuen Produktionszentrums in Berlin. 

Seid ihr klimaneutral?

Wir können stolz behaupten, dass wir ein klimaneutrales Produkt vertreiben. Wir haben den CO2-Fußabdruck unserer Denttabs Zahnputztabletten gemeinsam mit Climate Partner berechnet und kompensiert. Pro Tüte Zahnputztabletten entstehen nur 164,2g CO2. Das ergibt 1,31g CO2 pro Tablette. Gemeinsam unterstützen wir ein Klimaschutzprojekt für sauberes Trinkwasser in Odisha, Indien (Link zum Projekt).  

Wie viel CO2 stoßt ihr aus?

Durch die Tablettenform sparen wir erheblich an Gewicht und Volumen ein und sorgen somit für einen verringerten CO2-Ausstoß beim Transport. Unsere Verpackung mit 125 Zahnputztabletten wiegt 42g und ist somit deutlich leichter als konventionelle Zahnpasta, die im Durchschnitt 75g wiegt (da unsere Verpackung mit 125 Zahnputztabletten zwei herkömmlichen Zahnpastatuben entspricht, sind es sogar 150g 😉). Zusätzlich werden unsere Zahnputztabletten in der EU hergestellt, was die Transportwege deutlich verkürzt. Pro Tüte Zahnputztabletten entstehen aktuell nur 164,2g CO2.  

Denttabs ist der erste Zahnpasta-Ersatz, der unverpackt verkauft werden kann und selbst minimal verpackt große Mengen an Verpackung einspart. So wird auch bei der Entsorgung viel weniger CO2 freigesetzt als bei herkömmlichen Zahnpastatuben.  

Die entstehenden CO2-Emissionen im Transport sind abhängig von der Art des Transports (Transportmittel, Modell), des Gewichts der Ware, der Größe der Ware, der Distanz und dem genutzten Treibstoff.  

Wie sieht eure Lieferkette aus?

Wir arbeiten stetig daran, die beste Qualität der Zutaten und die fairste und ökologischste Ausrichtung für unsere Tabletten sicherzustellen. Wir bevorzugen lokale Lieferanten aus der EU, die eine klare soziale und ökologische Transparenz aufweisen. Wir ziehen eine langfristige Zusammenarbeit mit Lieferanten vor und möchten unsere Beziehung untereinander stetig festigen. Eine transparente Lieferkette und die unternehmerische Verantwortung entlang der Lieferkette wird endlich immer wichtiger: Im Juni 2021 wurde das 1. Deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) verabschiedet und auch die EU erarbeitet gerade eine Richtlinie für ein EU-Lieferkettengesetz. Das LkSG trifft aufgrund unserer Unternehmensgröße noch nicht auf uns zu, aber wir begrüßen strenge Gesetze in puncto Verantwortung entlang der Lieferkette. Wir arbeiten derzeit daran, unsere Lieferkette transparent zu gestalten und sehen das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz nicht als unseren Standard an, wir möchten mehr. Wir möchten Vorreiter sein und schon jetzt weitaus transparenter sein als notwendig und unsere gesamte Lieferkette unter die Lupe nehmen. Wir halten den UN-Menschenrechtsansatz zur Sorgfaltspflicht für Unternehmen ein. Verpackt und versendet werden unsere Zahnputztabletten in Polen und Berlin. 

Habt ihr einen Code of Conduct?

Denttabs hat momentan noch keinen festgeschrieben Code of Conduct. Dennoch steht dieser ganz oben auf unserer Liste. Wir möchten wachsen und ein Code of Conduct ist ein sehr wichtiger Bestandteil, um Unternehmensrichtlinien in der Zukunft klar zu definieren.  

Denttabs Zahnputztabletten

Welche Geschmacksrichtungen bietet ihr an?

Wir bieten unsere Zahnputztabletten in den Geschmacksrichtungen Mint und Strawberry an. Mint eignet sich vor allem für Erwachsene, da sie etwas schärfer im Geschmack sind. Strawberry sind gezielt für Kinder entwickelt, aber auch bei den Erwachsenen sehr beliebt. Probier dich durch und finde deinen Denttabs Lieblingsgeschmack. 

Welche Inhaltsstoffe sind in den Mint-Tabletten? Was bedeuten die einzelnen Inhaltsstoffe?

Mikrofeine Zellulose-Fasern (Microcrystalline Cellulose): Die Zellulose-Fasern in den Zahnputztabletten werden aus verholzten Pflanzenteilen gewonnen. Natürlich FSC-zertifiziert und in der EU angebaut. Es handelt sich hierbei um ein langkettiges Polysaccharid, das deine Zähne ultraglatt bis in die Zahnzwischenräume polieren kann. Deshalb perlen neue Partikel an den Zahnoberflächen einfach ab. Beläge, auch bekannt unter Plaque, können praktisch gar nicht erst entstehen.  

Zitronensäure (Citric Acid): Regt den Speichelfluss an. Der erhöhte Speichelfluss mit natürlichen Calcium- und Phosphationen bewirkt eine schnellere Remineralisierung des Zahnschmelzes und des Zahns.

Natriumhydrogencarbonat (Sodium Bicarbonate): Auch als Natron bekannt, stellt in der Reaktion mit der Zitronensäure den pH-Wert der Tablette während des Zähneputzens auf einen neutralen Wert ein.  

Kieselerde (Silica): Dient als sanfter Putzkörper. 

Amisoft (Sodium Lauroyl Glutamate): Ein mildes und natürliches Tensid, das aus pflanzlichen Fettsäuren und der aus Pflanzenproteinen isolierten Aminosäure Glutaminsäure besteht. Beim Putzen hilft es Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate mit Wasser zu verbinden, um sie beim Ausspülen auszuschwemmen.  

Natürliches Minzaroma: Sorgt zusammen mit dem Stevia-Extrakt und dem Menthol für das angenehme Frischegefühl im Mund.  

Eugenol: Teil unseres natürlichen Minzaromas. Eugenol ist auch als charakteristischer Geschmacksstoff aus Gewürznelken bekannt. 

Xanthan Gum: Ein natürliches Polysaccharid, das auch als Verdickungs- und Geliermittel genutzt wird. In der Zahnputztablette sorgt es für die angenehme Cremigkeit nach dem Zerkauen der Tablette.  

Stevia (Stevioside): Süßlich schmeckende Pflanze, die gemeinsam mit dem Aroma und dem Menthol für den guten Geschmack sorgt. Stevioside sind kein Zucker, sondern Proteine, die einen charakteristischen Süßgeschmack besitzen. Deshalb können Stevioside auch keine Karies auslösen. 

Natriumfluorid (Sodium Fluoride): Dient der Remineralisierung des Zahnschmelzes und kann insbesondere bei empfindlichen Zähnen helfen, aber auch bei beginnender Karies. 

Magnesiumstearat (Magnesium Stearate): Ein pflanzlicher Hilfsstoff, der für die Tablettenherstellung notwendig ist. 

Welche Inhaltsstoffe sind in den Strawberry-Tabletten? Was bedeuten die einzelnen Inhaltsstoffe?

Mikrofeine Zellulose-Fasern (Microcrystalline Cellulose): Die Zellulose-Fasern in den Zahnputztabletten werden aus verholzten Pflanzenteilen gewonnen. Natürlich FSC- zertifiziert und in der EU angebaut. Es handelt sich hierbei um ein langkettiges Polysaccharid, das deine Zähne ultraglatt bis in die Zahnzwischenräume polieren kann. Deshalb können neue Partikel an den Zahnoberflächen einfach abperlen. Beläge, auch bekannt unter Plaque, können praktisch gar nicht erst entstehen.  

Zitronensäure (Citric Acid): Regt den Speichelfluss an. Der erhöhte Speichelfluss mit natürlichen Calcium- und Phosphationen bewirkt eine schnellere Remineralisierung des Zahnschmelzes und des Zahns.

Natriumhydrogencarbonat (Sodium Bicarbonate): Auch als Natron bekannt, reguliert zusammen mit der Zitronensäure (Citric Acid) den pH-Wert der Tablette während des Zähneputzens auf einen neutralen pH-Wert.  

Kieselerde (Silica): Dient als sanfter Putzkörper. 

Amisoft (Sodium Lauroyl Glutamate): Ein mildes, natürliches Tensid, das aus pflanzlichen Fettsäuren und der aus Pflanzenproteinen isolierten Aminosäure Glutaminsäure besteht. Beim Putzen hilft es Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate mit Wasser zu verbinden, um sie beim Ausspülen auszuschwemmen.  

Natürliches Erdbeeraroma: Sorgt zusammen mit dem Stevia-Extrakt für den tollen Geschmack.  

Xanthan Gum: Ein natürliches Polysaccharid, das auch als Verdickungs- und Geliermittel genutzt wird. In der Zahnputztablette sorgt es für die angenehme Cremigkeit nach dem Zerkauen. 

Stevia (Stevioside): Süßlich schmeckende Pflanze, die gemeinsam mit dem Aroma für den guten Geschmack sorgt. Stevioside sind kein Zucker, sondern Proteine, die einen charakteristischen Süßgeschmack besitzen. Deshalb können Stevioside auch keine Karies auslösen. 

Rote Beete Wurzelpulver (Beta Vulgaris Root Powder): Natürlicher Farbstoff aus der roten Beete, der für die tolle Farbe beim Zähneputzen sorgt.  

Maltodextrin: Ein aus pflanzlicher Stärke gewonnenes Kohlenhydratgemisch, das als Trägermittel für das Rote Beete Wurzelpulver dient und dafür sorgt, dass der natürliche Farbstoff sich gut verteilt. 

Natriumfluorid (Sodium Fluoride): Dient der Remineralisierung des Zahnschmelzes und kann insbesondere bei empfindlichen Zahnhälsen helfen, aber auch bei beginnender Karies. 

Magnesiumstearat (Magnesium Stearate): Ein pflanzlicher Hilfsstoff, der für die Tablettenherstellung notwendig ist. 

Ist Denttabs Naturkosmetik-zertifiziert?

Denttabs Zahnputztabletten tragen das anerkannte COSMOS-Natural-Siegel des BDIH für kontrollierte Naturkosmetik. Dies gilt sowohl für unsere Verpackung wie auch für die Tabletten selbst. Wir müssen folgende Vorgaben erfüllen, um das Siegel zu erhalten:  

Keine Verwendung von künstlich hergestellten Farb- und Duftstoffen, Silikone, Paraffine und anderen Erdölprodukten 

Rohstoffe aus toten Wirbeltieren (z.B. tierische Fette, Nerzöl, Murmeltierfett, Collagen) sind verboten 

Tierversuche sind bei der Herstellung, Entwicklung und Prüfung der Endprodukte verboten 

Die Produkte müssen umwelt- und ressourcenschonend hergestellt werden 

Gentechnisch veränderte Organismen dürfen nicht eingesetzt werden 

Die Verpackungsmaterialien müssen aus recycelbaren Materialien bestehen und möglichst sparsam eingesetzt werden. Keine Kunststoffe, wie Polyvinylchlorid (PVC), Polystyrol und andere Kunststoffe mit Styrol. 

Können mit Denttabs allergische Reaktionen hervorgerufen werden?

Es gibt zwei Inhaltsstoffe, die in den Denttabs Zahnputztabletten Mint Allergien auslösen können:  

Menthol: Der Stoff sorgt für einen frischen Atem und hinterlässt ein angenehm kühles Gefühl. Er wandert dabei durch deine Schleimhäute und könnte allergische Reaktionen hervorrufen.  

Eugenol: Eugenol ist Teil unseres Minzaromas und ein potentes Allergen. 

Wir werden in Zukunft Zahnputztabletten ohne Menthol und Aroma für Allergiker auf den Markt bringen. 

Kann ich Denttabs mit Fluorid auch während der Schwangerschaft sorgenfrei benutzen?

Da du die Zahnputztablette nach dem Putzen wieder ausspuckst, kannst du die Tabletten sorgenfrei nutzen. Darüber hinaus haben wir von vielen Anwenderinnen gehört, dass Denttabs auch während der Schwangerschaft sehr gut für sie funktioniert. Das liegt daran, dass die nicht schäumende Zahnputztablette anders als bei Zahnpasta keine Übelkeit während des Putzens auslöst. 

Kann ich Denttabs schlucken?

Du kannst Denttabs ohne Fluorid aufgrund der unbedenklichen Inhaltsstoffe schlucken. Bei der Variante mit Fluorid sind wir gesetzlich dazu verpflichtet einen Warnhinweis auf die Verpackung zu setzen. Dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, damit es zu keinem übermäßigen Schlucken von Fluorid kommt.  

Sind eure Produkte glutenfrei?

Unsere Produkte sind glutenfrei.  

Enthalten die Zahnputztabletten Glutamat?

Unser Inhaltsstoff Sodium Lauroyl Glutamate ist nicht mit den im Lebensmittelbereich als Geschmacksverstärker verwendeten Glutamaten zu verwechseln. Denttabs Zahnputztablette sind glutamat- und glutenfrei. 

Sind Denttabs Produkte vegan?

Denttabs Zahnputztabletten und grundsätzlich all unsere Produkte sind zu 100% vegan. Wir haben von all unseren Rohstofflieferanten entsprechende Zertifikate und Bestätigungen, dass sowohl die Inhaltsstoffe als auch die Verpackungsmaterialien vegan sind.  

Ist Denttabs tierversuchsfrei?

Innerhalb der EU ist es nicht gestattet, Kosmetikprodukte und deren Inhaltsstoffe oder Verpackungsmaterialien an Tieren zu testen bzw. derartige Kosmetikprodukte einzuführen und zu verkaufen. Auf dieser Grundlage und aus unserer persönlichen Überzeugung heraus werden Denttabs Produkte nicht an Tieren getestet.  

Enthalten Denttabs Palmöl oder wird dieses verwendet?

Bei der Herstellung unserer Denttabs Zahnputztabletten setzen wir Palmöl nicht direkt ein. Bei zwei Inhaltsstoffen (Magnesiumstearat und Sodium Lauroyl Glutamate) kann eine Verwendung von Palmöl im Herstellungsprozess bisher nicht komplett ausgeschlossen werden. Da Denttabs ein zertifiziertes Naturkosmetik-Produkt ist, bekommen wir von unseren Vorlieferanten den zertifizierten Nachweis, dass das verwendete Palmöl aus nachhaltigem Anbau stammt und gewisse Mindeststandards eingehalten werden. Selbstverständlich sind wir für beide Rohstoffe auf der Suche nach einer palmölfreien Variante. Sobald wir diese bei gleichbleibender Qualität austauschen können, werden wir dies sofort umsetzen. 

Ihr nutzt kein Titandioxid, habt aber trotzdem eine weiße Tablette. Wie kommt’s dazu?

Wir verzichten auf jegliche bedenkliche Inhaltsstoffe, darunter auch Titandioxid oder künstliche Farbstoffe. Unsere Tablette besteht zu ca. 70% aus Zellulose. Diese ist von Natur aus weiß und daher auch unsere Tablette.  

Anwendung

Wie kann die Schärfe der Tabletten reduziert werden?

Unsere Zahnputztabletten enthalten Menthol, das könnte für den einen oder anderen Geschmack zu intensiv sein. Du möchtest etwas Schärfe reduzieren? Kein Problem. Lass die Tabletten für einige Tage geöffnet stehen und platziere sie an einem warmen Ort. So kann das Menthol entweichen und die Schärfe gemildert werden. 

Kann Denttabs auch mit Zahnspangen genutzt werden?

Du trägst eine Zahnspange? Gar kein Problem. Auch du kannst unsere Zahnputztabletten nutzen. Beim ersten Putzen ist es möglich, dass dein Speichel beim Ausspucken nicht die gewohnte helle Farbe hat, sondern etwas dunkler ist. Das liegt an den von Drähten und Brackets abpolierten Belägen.  

Wir empfehlen beim ersten Mal gleich zweimal hintereinander zu putzen. Beim zweiten Mal ist dein Speichel beim Ausspucken viel heller. Ein großer Vorteil des Putzens mit Zahnputztabletten ist, dass insbesondere der Übergang vom Bracket zum Zahn poliert und somit die Entstehung von Belägen und Zahnstein verhindert werden kann. Unsere ultra-softe Zahnbürste mit den abgerundeten dünnen Spitzen unterstützen hier ebenfalls. 

Darf man Denttabs auch benutzen, wenn man bereits einen Zahnersatz trägt?

Wir machen Zahnpflege für Personen mit und ohne Zahnersatz. Das Prinzip des Polierens funktioniert nämlich auch problemlos auf Kronen, Brücken und Inlays. Die Zahnputztabletten polieren selbst herausnehmbaren Zahnersatz. Allerdings bitte nur auf den sichtbaren Anteilen anwenden. Wir empfehlen insbesondere Anwender*innen mit Implantaten auf gesunde, belagfreie Zähne zu achten und regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen, damit es nicht zu Entzündungen kommt. 

Wie viele Tabs empfiehlt ihr pro Tag?

Wir empfehlen 1 Tablette morgens und 1 Tablette abends. Um sich an das schaumfreie Putzerlebnis langsam ranzutasten, kannst du auch gerne 2 Tabletten morgens und 2 Tabletten abends zum Putzen nehmen. Solltest du im Laufe des Tages mal Lust auf einen frischen Atem haben, kannst du auch gerne eine Tablette zwischendurch zerkauen und den Mund mit Wasser ausspülen.  

Wofür steht das d auf den Tabletten?

Das kleine d steht für Denttabs. 😊  

Wie funktioniert das Putzen mit den Zahnputztabletten?

Das Putzen mit Denttabs ist erstmal ungewöhnlich, aber ganz einfach: 

1. Du nimmst 1 Tablette in den Mund und zerkaust sie, z.B. auf deinen Backenzähnen. Dann ergibt sich eine cremige Konsistenz, keine schaumige. Wir nutzen bewusst nur ein sehr sanftes und natürliches Tensid.  

2. Du feuchtest deine Zahnbürste an und putzt wie gewohnt deine Zähne. 

3. Zum Schluss den Mund mit Wasser ausspülen, fertig! Wie fühlen sich deine Zähne jetzt an? 

Wirkung

Gibt es Studien, die die Wirkung von Denttabs Zahnputztabletten belegen?

Wir freuen uns, dir mitteilen zu können, dass Denttabs Zahnputztabletten ein regelmäßig untersuchtes Mundhygiene-Mittel sind. In den letzten 20 Jahren wurden 13 klinischen Studien und weitere 6 Laboruntersuchungen durchgeführt. In den Untersuchungen konnte folgendes belegt werden:  

Fluoridverfügbarkeit in der Tablette: Laboruntersuchungen zeigten, dass sich das Fluorid aufgrund der besonderen Formulierung als Tablette signifikant besser im Mund verteilt als Zahnpasta. 

Remineralisierung: In Laborstudien wurde untersucht, dass die Zahnputztabletten mit Fluorid ein hohes Remineralisierungspotential mitbringt, da sich das Fluorid in der Tablette nachgewiesen sehr schnell im Speichel auflöst und die betroffenen Stellen an den Zähnen reparieren kann. 

Entfernung von Belägen: In einer klinischen Studie wurde eine signifikante Plaquereduktion nach 14 bis 21 Tagen bei den Denttabs Zahnputztabletten ermittelt. 

Abrasivität: Eine klinische Studie zeigte, dass Denttabs Zahnputztabletten mit ihrem geringen Abriebswert Beläge genauso gut oder besser entfernen als Zahnpasta mit hohem Abriebswert.  

Ist der Fluoridanteil für Erwachsene ausreichend?

Die Kosmetikverordnung legt einen Grenzwert von 1500 ppm für die Gesamtmenge an Fluorid in Zahnpasta fest, um ausreichend wirksam gegen Karies zu sein. Hier liegt Denttabs mit 1450 ppm genau richtig. Das wurde bereits in mehreren Testergebnissen wie z.B. von Verbraucherorganisationen in den Niederlanden, Dänemark, Frankreich und Belgien bestätigt sowie von Laboruntersuchungen unterstrichen.

Ist der Fluoridanteil für Kinder ausreichend?

Unsere Zahnputztabletten liegen mit 500 ppm für Kinder im Norm-Bereich. 500 ppm ist ein Richtwert, der empfohlen und international anerkannt ist. 

Ist das Fluorid in euren Tabletten schädlich?

Wir nutzen Natriumfluorid für die Denttabs Zahnputztabletten. Natriumfluorid kann in großen Mengen schädlich und in überhöhter Dosis giftig werden. Das würde sich frühestens ab einer Menge von 350 mg bemerkbar machen. Keine Sorge: Mit 0,48 mg pro Tablette in der Mint-Variante für Erwachsene musst du dir bei den Denttabs Zahnputztabletten keine Sorgen machen. Der Anteil an Natriumfluorid ist absolut unbedenklich.  

Ab wie vielen Tabletten ist das Fluorid schädlich oder gar tödlich, wenn man es schluckt?

Natriumfluorid kann in großen Mengen schädlich und in überhöhter Dosis giftig werden. Das würde sich frühestens ab einer Menge von 350 mg bemerkbar machen. Keine Sorge: Mit 0,48 mg pro Tablette in der Mint-Variante für Erwachsene wäre Denttabs bei mehr als 729 Zahnputztabletten auf einmal für dich gefährlich. Und wir bezweifeln, dass das überhaupt möglich ist. 😉    

Warum gibt es kein Kalziumfluorid in den Tabletten?

Um diese Frage zu beantworten, gibt es einen kurzen Chemie-Exkurs für dich: 

Fluor ist als chemisches Element ein hochreaktives Gas. Es verbindet sich sehr schnell mit anderen Elementen und kommt daher in der Natur nicht frei vor, sondern meist als Salzverbindungen, sogenannte Fluoride. Als Salz wird dem Fluorid der jeweilige Name des anderen Stoffes vorangestellt, mit dem sich das Fluorid verbindet, z. B. Natriumfluorid. Jedes Salz hat andere Eigenschaften, z.B. in Bezug auf die Löslichkeit in Wasser. So ist das natürliche Mineral Kalziumfluorid wasserunlöslich, während Natriumfluorid gut wasserlöslich ist. In deinem Mund verbindet sich das Natriumfluorid mit deinem Speichel, löst sich und verteilt sich auf den Zähnen. Mit Kalziumfluorid ist das nicht möglich. 

Natriumfluorid ist zudem weltweit das am besten experimentell und klinisch untersuchte Molekül, was die Bioverfügbarkeit von Fluoridionen als entscheidender Förderer für die Remineralisierung angeht. 

Warum bietet ihr fluoridfreie Tabletten an?

Zahnputztabletten ohne Fluorid sind für Babys und Kleinkinder geeignet, die nach dem Zähneputzen nicht verlässlich ausspucken. Erhalten die Kleinen ersatzweise Fluoridtabletten, ist die Verwendung einer Zahnpflege ohne Fluorid für Kinder zu empfehlen.  

Die Skepsis gegenüber fluoridhaltigen Tabletten basiert auf einem Missverständnis: Vielen ist nicht bewusst, dass es sich bei dem in Zahnpasten angewandten Fluorid nicht um das hochgiftige und gasförmige Fluor handelt, sondern um das Salz Natriumfluorid. Dieses kommt in vielen Mineralien der Natur vor und wird Zahnpasten oder Kochsalz zugefügt. 

An dieser Stelle möchten wir nochmal betonen, dass Fluorid alleine nicht ausreichend für eine gesunde Mundhygiene ist. Eine gesunde Ernährung mit wenig Zucker unterstützt die Zahngesundheit und sorgt für eine gesunde Mundhygiene. 

Warum brauchen wir Fluorid für die Zähne?

Kurze Variante: 

Einfach gesagt: Fluorid bildet eine Art Schutzfilm um deine Zähne und schützt sie vor Karies. Um Fluorid besser greifen zu können, hilft es zu verstehen, wie Karies überhaupt entsteht:  

Unsere Zähne bestehen aus Zahnschmelz, Dentin und Zahnzement. Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz des menschlichen Körpers und besteht hauptsächlich aus Kalzium und Phosphat. Unsere Zähne sind von einem Biofilm (Plaque) umgeben, der zahlreiche Mikroorganismen enthält. Diese Bakterien spalten Kohlenhydrate aus der Nahrung in Säuren auf. Die Säuren schaden dem Zahn, weil sie Kalzium und Phosphat aus dem Zahnschmelz herauslösen und ihn damit aufweichen. Fluorid wirkt dem entgegen. Es verbessert die Remineralisierung der Zähne, indem es hilft, die Mineralien wieder ins Zahngitter einzubauen. Zudem baut es den Zahnschmelz auf und macht es resistenter gegen Säuren. Der Zahnschmelz bekommt dadurch wieder eine intakte Oberfläche.

Für wen eignen sich die Tabletten mit Fluorid, für wen ohne Fluorid?

Generell empfehlen wir Fluorid für alle Personen, die ihre Zähne vor Karies schützen wollen. Besonders Anwender*innen mit schmerzempfindlichen Zähnen haben uns von positiven Erfahrungen mit unseren fluoridhaltigen Zahnputztabletten berichtet. 

Was bedeutet Remineralisierung?

Remineralisierung bedeutet: “Wiederaufbau von Mineralien.” Unsere Zähne sind von einem Biofilm (Plaque) umgeben, der zahlreiche Mikroorganismen enthält. Viele Bakterienarten verstoffwechseln kurzkettige Kohlenhydrate aus der Nahrung in Säuren. Die Säuren schaden dem Zahn, weil sie Kalzium und Phosphat aus dem Zahnschmelz herauslösen und ihn damit aufweichen. Die Remineralisierung kann im Anfangsstadium die Kariesbildung stoppen oder auch reparieren. Hier spielt unser Speichel eine sehr wichtige Rolle: Er besteht aus Wasser, Proteinen und Mineralstoffen, wie Kalzium und Phosphat. Demineralisierte Zähne, also beschädigte Zähne, können diese Mineralstoffe wie kleine Bausteine in entkalkte (demineralisierte) Stellen einfügen und so den schützenden Zahnschmelz aufrechterhalten. Fluorid beschleunigt diesen Prozess. Denttabs Zahnputztabletten mit Fluorid besitzen ein optimales Remineralisierungspotential, da sich das Fluorid in der Tablette nachgewiesen sehr schnell und erst im Speichel auflöst und die betroffenen Stellen an den Zähnen reparieren kann. Mit Denttabs kann sich der Zahn wieder aufbauen und erholen. 

Schützt Denttabs vor Karies?

Im Allgemeinen sollten Zahnpflegemittel zwei Funktionen mitbringen, um vor Karies zu schützen: 

1) Eine hohe Bioverfügbarkeit von Fluoridionen im Speichel zur Remineralisierung. 

2) Eine effiziente Plaque-Entfernung bei schonender Abrasivität. 

Beides wurde Denttabs in zahlreichen Studien und Laboruntersuchungen nachgewiesen. 

Hinzu kommt der Politureffekt mit unserer Zellulose. An polierten Flächen können Pigmente aus der Nahrung, insbesondere die kurzkettigen Kohlenhydrate, die als Nahrung und damit Säurebildner einer bestimmten Bakterienart dienen, schlecht haften. So schützen unsere Zahnputztabletten wunderbar vor Karies.  

Wie schütze ich meine Zahnzwischenräume?

Die Zellulose in unseren Tabletten poliert deine Zähne gemeinsam mit unserer Bambus-Zahnbürste mit ihren extrem dünnen und angespitzten Filamenten glatt bis in die tiefen Zahnzwischenräume. Wenn du zusätzlich dazu noch Zahnseide oder eine Zahnzwischenraumbürste nutzt, bist du optimal ausgestattet. 

Was hat es mit der Abrasivität auf sich?

Die Abrasivität drückt aus, wie sehr ein Zahnpflegemittel den Zahn abnutzt oder abschmirgelt. Sie wird durch den RDA-Wert (RDA = Radioactive Dentin Abrasion) messbar gemacht, der als Richtwert für die Reinigungswirkung genommen wird. Abrasive Zahnpflegemittel haben das Ziel, den Zahnbelag zu entfernen, ohne den Zahnschmelz anzugreifen. Achte beim Kauf deines Zahnpflegemittels also darauf, dass diese keine zu aggressiven Abrasionsstoffe oder Tenside beinhalten. Denttabs bringt bei einem RDA-Wert von 21 eine zahnschonende und insbesondere effektive Politur mit. 

Wie hoch ist der Abriebswert von Denttabs?

Der Abriebswert, auch RDA-Wert genannt, bei Denttabs liegt bei 21. Das steht für eine sehr geringe Abrasivität. Kieselerde und geringe Anteile des sanften Tensids Sodium Lauroyl Glutamate sorgen für die niedrige Abrasivität und eine ebenso erwünschte reduzierte Schaumbildung. 

Das bedeutet aber nicht, dass wir eine geringere Reinigungswirkung haben. In einer klinisch-kontrollierten Studie wurden drei unterschiedlich abrasive Zahnputzmittel miteinander verglichen: Eine Whitening-Zahnpasta mit einem RDA-Wert von 162, ein Zahngel mit einem RDA-Wert von 0 und Denttabs mit einem RDA-Wert von 35 (damals wurde ein Wert von 35 geschätzt, 2021 wurde ein RDA-Wert von 21 für Denttabs berechnet von der Verbraucherorganisation Consumentenbond aus den Niederlanden). Die erreichte Reinigungsleistung über alle gemessenen Zahnflächen lag bei allen drei Zahnputzmitteln im Durchschnitt bei knapp über 50% (Zahnpasta: 50,9%, Denttabs: 54,4%, Zahngel: 51,6 %). Denttabs erreichte damit die beste Reinigungsleistung. Eine oft verbreitete Vorstellung ist, dass man Beläge nur mit einer hohen Abrasivität wegputzen kann. Die Studie hat das Gegenteil bewiesen.  

Hat Denttabs eine hohe Abrasivität wegen des Polierens?

Typische handelsübliche Zahnpasta liegt um die 50-70. Wir liegen bei einem RDA-Wert bei 21, was einer sehr geringen Abrasivität entspricht. 

Nachhaltigkeit

Woher stammen eure Inhaltsstoffe?

Unsere Mint-Zahnputztabletten haben 12 Inhaltstoffe, die Strawberry-Tabletten 13. Das erleichtert die Kontrolle über den Rohstoffeinkauf natürlich enorm, wobei die Lieferkette selbst bei wenigen Inhaltstoffen komplex ist, wenn man sie vom Ursprung aus nachvollziehen möchte. Wir haben feste Lieferanten, über die wir die Inhaltstoffe unserer Denttabs beziehen. Wir arbeiten mit unseren unmittelbaren Lieferanten zusammen, um ihre Arbeitsprozesse sowie ihre Lieferkette zu verstehen. Wir bevorzugen lokale Lieferanten aus der EU, die selbst eine klare soziale und ökologische Transparenz aufweisen und gerne mit uns zusammenarbeiten. Eine transparente Lieferkette ist unser großes Ziel. Wir arbeiten gerade mit Hochdruck daran, euch als Kund*innen mehr über unsere Lieferkette erzählen zu können und sie offener zu gestalten. Aber das benötigt noch ein wenig Zeit. 

Ist die Zellulose FSC-zertifiziert?

Wir beziehen Zellulose über unseren Partner aus FSC-zertifizierten Wäldern aus Schweden. Die Biodiversität, der Wassergehalt und die Wasserqualität der Böden, sowie die CO2-Speicherkapazität und das Fortbestehen des Waldes wird dadurch gesichert. 

Eignet sich Denttabs zum Verreisen?

Denttabs ist der ideale Reisebegleiter für kurze und lange Reisen, spontane Städtetrips oder Camping Urlaub. Die Zahnputztabletten sind leicht und wasserfrei, daher kannst du sie überall mit hinnehmen und aufgrund der natürlichen Inhaltstoffe auch in der Natur ausspucken. Kennst du schon unsere praktische und nachhaltige Reisedose? Sie ist platzsparend und schützt die Tabletten vor Feuchtigkeit. Du findest sie in unserem Online-Shop. 

Kann ich den Denttabs Schaum beim Campen einfach in die Natur spucken?

Alles was in Denttabs Zahnputztabletten enthalten ist, ist biologisch abbaubar. Daher ist es vollkommen in Ordnung, wenn du Denttabs z.B. beim Campen nutzt und in die Natur ausspuckst.

Denttabs Zahnputztabletten für Kinder

Ist Denttabs auch für kleine Kinder geeignet?

Unsere zwei Denttabs Strawberry Varianten mit und ohne Fluorid sind super für Kinder ab 3 Jahren und ihre kleinen Milchzähne geeignet. Zur Vermeidung übermäßigen Verschluckens empfehlen wir das Zähneputzen für Kinder unter 6 Jahre nur unter Aufsicht. 

Ist die Verschluckungsgefahr hoch?

Um sicherzugehen, dass Kinder die Zahnputztabletten nicht verschlucken, empfehlen wir, die Tablette vor dem Putzen auf die feuchte Zahnbürste zu legen und ca. 30 Sekunden einweichen zu lassen. Sobald die Tablette aufweicht, können die Zähne ohne Sorgen geputzt werden. Wir empfehlen das Zähneputzen für Kinder unter 6 Jahre nur unter Aufsicht. 

Können Denttabs von Kindern geschluckt werden?

Wir haben zwei Varianten für Kinder: einmal mit Fluorid und einmal ohne Fluorid. Die Variante ohne Fluorid können Kinder ohne Bedenken schlucken. Bei der Variante mit Fluorid sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, einen Warnhinweis auf die Verpackung zu setzen. Dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, damit es zu keinem übermäßigen Schlucken von Fluorid kommt.  

Testergebnisse

Was sagt ihr zum Ökotest-Ergebnis?

Wir finden es sehr schade, dass der deutsche Ökotest unsere Studien nicht anerkannt hat. Diese belegen sowohl die Fluoridwirkung als auch die Remineralisierung der Zahnputztabletten. Alle Studien und Laboruntersuchungen liegen Ökotest vor. Wir bleiben in der Zukunft für weitere Gespräche und konstruktiven Austausch offen. 

Wie positioniert ihr euch zum Artikel bei Stiftung Warentest?

Der Stiftung Warentest beruft sich nicht auf die vorhandenen In-Vitro-Studien Laboruntersuchungen von Denttabs. In zahlreichen Laboruntersuchungen der Universität Witten-Herdecke wurde belegt, dass Denttabs mit 1450 ppm eine ausreichende Fluoridwirkung besitzt, bei optimalen Voraussetzungen. Das konnten jetzt auch vier weitere europäische Verbraucherorganisationen bestätigen.

Wie hat Denttabs bisher bei Testergebnissen abgeschnitten?

Wir freuen uns, dass Denttabs bei mehreren europäischen Verbraucherorganisationen in den Testergebnissen zu Zahnpasten als einzige Zahnputztablette immer gut bis sehr gut abgeschnitten hat:  

Frankreich (Que choisir): Platz 3 von 15 Produkten 

https://www.quechoisir.org/comparatif-dentifrice-n677/denttabs-mit-fluorid-125-tabs-p245710/ 

Niederlanden (Consumentenbond): Platz 2 von 18 Produkten 

https://www.consumentenbond.nl/mondverzorging/test-tandpasta  

Dänemark (Forbrugerradet Taenk): Platz 1 von 9 Produkten 

https://taenk.dk/test/tandpasta  

Belgien (Test Aankoop): Platz 5 von 17 Produkten 

https://www.test-aankoop.be/gezond/dagelijkse-verzorging/geteste-producten/test/koopwijzer-tandpasta/resultaten 

Besonders hervorgehoben wurden in den einzelnen Testergebnissen die Fluoridwirkung, die wenig abrasive und damit zahnschonende Reinigung, die natürlichen und unbedenklichen Inhaltsstoffe sowie die Verpackung. 

Denttabs Zahnbürsten

Welche Zahnbürste sollte man für die Zahnputztabletten verwenden?

Wir empfehlen dir Denttabs Zahnputztabletten mit einer ultra-soften Zahnbürste zu nutzen, z.B. mit unserer Denttabs Bambus-Zahnbürste. Grundsätzlich gilt: Je weicher die Zahnbürste, desto besser für den Poliereffekt der Zahnputztabletten.  

Warum empfehlen wir keine elektrische Zahnbürste?

Wer sich mit seiner elektrischen Zahnbürste und Denttabs die Zähne putzen möchte, muss sich keine Sorgen machen. Beim Polieren geht es darum, eine möglichst glatte Oberfläche zu erzeugen. Durch die weichen Borsten unserer Denttabs Bambuu Brush werden deine Zähne besonders glattpoliert. An polierten Flächen perlen neue Partikel an den Zahnoberflächen einfach ab. Beläge, auch bekannt unter Plaque, können praktisch gar nicht erst entstehen.   

Wie lange halten die Zahnbürsten?

Wir empfehlen die Zahnbürste alle 3 Monate zu wechseln. Wir haben von Anwender*innen gehört, dass sie ihre Bürste z.B. einfach im Geschirrspüler mitwaschen, um Keime abzutöten.  

Setzen sich im Holz Bakterien und Dreck ab?

Die Bakterien aus deinem Mundraum setzen sich auch auf deiner Zahnbürste ab. Daher ist es wichtig, deine Zahnbürste regelmäßig unter laufendem Wasser zu reinigen. Bei Bedarf kann die Zahnbürste in der Geschirrspülmaschine mitgewaschen oder mit über 60 Grad heißem Wasser gereinigt werden. 

Warum habt ihr Bambus gewählt?

Bambus ist durch seine antibakteriellen und geruchsresistenten Eigenschaften perfekt für die Mundpflege geeignet. Zudem ist Bambus eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt und biologisch abbaubar. Riesenbambus beispielsweise wächst innerhalb von ein paar Monaten bis zu 20 Meter hoch. Außerdem ist das Material sehr widerstandsfähig und kommt ohne Pestizide oder Düngemittel aus. 

Warum sind Bambus Zahnbürsten besser als Plastikzahnbürsten?

Bei einem Verbrauch von 4 Zahnbürsten pro Jahr landen wir allein in Deutschland bei 332 Millionen Zahnbürsten, die jährlich in den Müll wandern. Nach wie vor steigt der Verbrauch von Plastik in Deutschland an und über 60% der Plastikabfälle werden nicht recycelt, sondern zur Energiegewinnung verbrannt. Die Bambuszahnbürste ist bis auf die Borsten biologisch abbaubar, daher kannst du sie entweder in der Biotonne oder auf dem Komposthaufen entsorgen, nachdem du die Borsten entfernt hast.  

Außerdem haben Bambus Zahnbürsten eine bessere Ökobilanz als Plastikzahnbürsten. Dies zeigt zum Beispiel eine Studie aus dem Jahr 2020, die verschiedene Zahnbürsten miteinander vergleicht. Der gesamte Lebensweg (sogar inklusive des Wasserverbrauchs beim Putzen der Zähne) wurde berücksichtigt. 20 Bambuszahnbürsten (also 5 Jahre Zähneputzen) emittieren 4,22 kg Co2-Äquivalente. 20 Plastikzahnbürsten emittieren 25,6 kg Co2-Äquivalente, das ist 6x mehr als bei der Bambuszahnbürste. Die Bambuszahnbürste schneidet unter den in der Studie getesteten Zahnbürsten am besten ab. 

Quelle: Lyke, Alexandra, Paul Ashley, Sophie Saget, Marcela Porto Costa, Benjamin Underwood und Brett Duane (2020): Combining evidence-based healthcare with environmental sustainability: using the toothbrush as a model”, British Dental Journal, 229 (5), 303-309 

Aus welchen Bestandteilen besteht die Denttabs Bambuu Brush?

Unsere Denttabs Bambuu Brush besteht aus einem Bambus Griff aus chinesischem Bambus, den ultrafeinen Borsten aus PBT (Polybutylenterephthalat) und einer Metallklammer, die die Borsten im Kopf zusammenhält.  

Woher kommt die Bambuu Brush?

Unsere Denttabs Bambuu Brush kommt vom Hersteller @BambuuBrush Ltd. und wird in China hergestellt. @BambuuBrush spendet 10% seines Gewinns an das Soziale Projekt Plastic Swap Shop der Humanitas Charity Organisation, die zusammen mit @BambuuBrush das Projekt ins Leben gerufen hat. Weitere Infos findest du hier: https://www.humanitascharity.org/bambuuproject  

Ist der Transport und Abbau von Bambus nicht auch umweltschädigend?

Der Transport von Bambus nach Europa verursacht große Mengen schädlicher Treibhausgase. Letztlich muss man die weitere Entwicklung des noch kleinen Marktes abwarten. Trotzdem ist Bambus durch sein extrem schnelles Wachstum und die hohe CO2-Speicherkapazität prinzipiell nachhaltiger als das Holz der meisten Bäume. 

Warum sind weiche Borsten wichtig für die Zähne?

Unsere ultrafeinen Borsten sorgen in Kombination mit Denttabs für eine besonders glatte Zahnoberfläche. An glatten bzw. polierten Flächen perlen neue Partikel an den Zahnoberflächen einfach ab. Beläge, auch bekannt unter Plaque, können praktisch gar nicht erst entstehen. 

 Zudem schonst du auch noch dein Zahnfleisch und beugst Zahnfleischverletzungen vor.

Aus was bestehen die Borsten der Bambuu Brush?

Unsere mit Holzkohle angereicherten Borsten bestehen aus PBT (Polybutylenterephthalat), einem Kunststoff, der besonders flexibel und formstabil ist. 

Muss man die Zahnbürste anfeuchten?

Für ein angenehmes Putzerlebnis empfehlen wir, die Zahnbürste anzufeuchten. 

Wieso kein anderes Holz?

Die Faserausrichtung vom Holz des Bambus ist sehr einheitlich. Dadurch läuft man weniger Gefahr den Mund zu verletzen. Zudem ist das Holz sehr hart und es quillt bei Kontakt mit Wasser nicht auf. Bambus ist durch sein extrem schnelles Wachstum und die hohe CO2-Speicherkapazität prinzipiell nachhaltiger als das Holz der meisten Bäume. 

In welche Tonne werfe ich die Bambuu Brush?

Nachdem du die Borsten unserer Bambuu Brush mit einer Zange entfernt hast oder den Kopf abgebrochen hast, kannst du sie auf deinem Komposthaufen oder in die Biotonne werfen. Die Borsten (bzw. der Kopf) können im gelben Sack entsorgt werden. 

Verpackung

Ist Denttabs plastikfrei?

Die Denttabs Verpackung besteht zu 45% aus Papier und zu 55% aus einer inneren Bio-Folie. Die Bio-Folie wiederum setzt sich zusammen aus einer Polymerschicht, die zu 63% aus Polylactid (PLA basierend auf Maisstärke) und zu 37% aus dem Polymer PBAT besteht.  

Sowohl PLA als auch PBAT sind biologisch abbaubar und industriell kompostierbar. Das bedeutet, dass die Verpackung sich nachweislich unter bestimmten Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit und Sauerstoffzufuhr) zersetzen kann. Die Denttabs Verpackung ist daher auch für den Industriekompost zertifiziert, d.h. sie baut sich unter den erforderlichen Kompostierungsbedingungen nachgewiesen nach 90 Tagen zu 90% im Industriekompost ab. 

Plastikfrei ist die Verpackung genau genommen nicht, da sie wie oben beschrieben 1,2g der abbaubaren Polymer-Folie enthält. Derzeit arbeiten wir schon an einer noch ökologischeren Variante. 

Wieso steht auf eurer vorherigen Verpackung “Plastikfrei” drauf?

Das ist eine berechtigte Frage. Wir können sie am besten beantworten, indem wir einen Überblick über die Denttabs Verpackungshistorie geben und ein bisschen ausholen:  

Denttabs ist 2003 mit einer klassischen Plastikverpackung gestartet. Das Verpackungsmaterial besteht zu 100% aus Polyethylen hoher Dichte (PE-HD). Kein Recyclat, kein biobasierter Kunststoff, nicht biologisch abbaubar.  

2019 dann der große Durchbruch: Eine biobasierte, biologisch abbaubare Verpackung auf Basis von Maisstärke. Weitere Vorteile: Sie ist durch ihre Tütenform platzsparend zu transportieren und wiegt ca. 2,8g (ca. 1,12g Folie und 1,68g Frischpapier). So sparen wir Ressourcen und vor allem Kunststoffabfälle ein.  

Schauen wir uns mal die Verpackung von Zahnpasta an: Allein in Deutschland werden knapp 40 Millionen Zahnpastatuben pro Monat verkauft und entsorgt. Das Erschreckende daran: der Recyclingprozess ist kaum möglich. Die Tuben bestehen meist aus verschiedenen Materialien, werden aus fossilem Erdöl hergestellt und enthalten bis zu 14% unverbrauchte Zahnpasta-Reste, was sie von dem Recyclingprozess ausschließt.   

Für uns hatte unsere (zu dem Zeitpunkt neue) Verpackung nicht mehr viel mit dem klassischen Plastik zu tun. Also haben wir uns für die Bezeichnung “Plastikfrei” entschieden. Inzwischen sehen wir das etwas anders. Auch wir lernen dazu und arbeiten an unserer Transparenz. 

Mittlerweile ist die Bezeichnung plastikfrei nicht mehr auf unserer Verpackung zu finden, da es genau genommen keine plastikfreie Verpackung ist. Wir nutzen eine industriell kompostierbare Verpackung auf Basis von PLA, einem Bio-Kunststoff auf Maisbasis, der biobasiert und biologisch abbaubar ist. In den Zahnputztabletten selbst findet sich kein (Mikro-)Plastik. Industriell kompostierbare Verpackungen haben eine höhere Umweltqualität als herkömmliche Verpackungen und sie sind unter industriellen Bedingungen kompostierbar. Für die industrielle Kompostierbarkeit kämpfen wir gerade mit der Initiative Kreislaufverpackung. Wir arbeiten auf Hochtouren an einer noch innovativeren Lösung und ihr werdet als erste davon erfahren.  

Mehr Informationen zu der Problematik kompostierbarer Verpackung findest du hier: LINK Blogbeitrag. 

Aus was setzt sich eure Verpackung zusammen?

Die Denttabs Verpackung besteht zu 45% aus Papier und zu 55% aus einer inneren Bio-Folie. Die Bio-Folie wiederum setzt sich zusammen aus einer Polymerschicht, die zu 63% aus Polylactid (PLA basierend auf Maisstärke) und zu 37% aus dem Polymer PBAT besteht. Den Rest der Verpackung machen den Kleber (5%) sowie eine Wasserdampfbarriere aus Keramik (<1%) aus. 

Sowohl PLA als auch PBAT sind biologisch abbaubar und industriell kompostierbar. Das bedeutet, dass die Verpackung sich nachweislich unter bestimmten Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit und Sauerstoffzufuhr) zersetzen kann. Die Denttabs Verpackung ist daher auch für den Industriekompost zertifiziert, d.h. sie baut sich unter den erforderlichen Kompostierungsbedingungen nachgewiesen nach 90 Tagen zu 90% im Industriekompost ab. 

Industriell kompostierbar bedeutet leider nicht, dass die Verpackung in die Biotonne darf. Wir bitten dich, die Denttabs Verpackung in die gelbe Tonne zu geben, damit sie ordentlich entsorgt wird. Noch wird sie in der gelben Tonne leider verbrannt. Wir sehen in dem Entsorgungsweg über die gelbe Tonne das Potential, künftig je nach Material zu recyceln oder kontrolliert zu kompostieren. 

Zudem arbeiten wir derzeit an einer gartenkompostierbaren Verpackung, die wir im nächsten Jahr auf den Markt bringen wollen. 

Wie viel wiegt eine Tüte Denttabs Zahnputztabletten (im Vergleich zur Zahnpastatube)?

Unsere Verpackung mit 125 Zahnputztabletten wiegt 42 Gramm und ist für zwei Monate Zähneputzen ausgelegt. Im Vergleich zu einer Standard-Zahnpasta für zwei Monate mit 150 ml wiegen wir 70% weniger und sparen somit CO2 beim Transport ein.  

In welche Mülltonne werfe ich eure Verpackung?

Industriell kompostierbar bedeutet nicht, dass die Verpackung in die Biotonne soll. Darauf ist das deutsche Entsorgungssystem noch nicht vorbereitet. Wir bitten dich, in der Zwischenzeit die Denttabs Verpackung in die gelbe Tonne zu werfen, damit sie ordentlich entsorgt wird. Noch wird sie so zumeist verbrannt. Wir sehen in dem Entsorgungsweg über die gelbe Tonne aber zumindest das Potential, künftig je nach Material zu recyceln oder kontrolliert zu kompostieren. 

Wir arbeiten parallel an einer gartenkompostierbaren Verpackung, die du dann in Zukunft bei dir Zuhause im Garten kompostieren kannst. 

Wie sieht der Kompostierprozess der Verpackung aus?

Die gesamte Verpackung ist für den Industriekompost zertifiziert, d.h. sie baut sich nachgewiesen nach max. 90 Tagen zu 90% im Industriekompost ab. Wie weit und wie schnell der Verrottungsprozess abläuft, hängt von den Umgebungsbedingungen Temperatur (60 Grad), Feuchtigkeit und Sauerstoffzufuhr ab. Das Produkt der Kompostierung ist der Kompost, der hauptsächlich als Nährstoffquelle (Dünger) für Pflanzen dient. Kompost spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Wiederaufbereitung von Böden, welche dann als CO2-Speicher fungieren.  

Kann ich die Verpackung in den Heimkompost werfen?

Du kannst unsere Verpackung aktuell nicht in den Heimkompost werfen. Wir arbeiten derzeit aber daran, eine gartenkompostierbare Verpackung für dich zu gestalten. In der Zwischenzeit bitten wir dich, die Denttabs Verpackung in die gelbe Tonne zu geben, damit sie ordentlich entsorgt wird.  

Was passiert, wenn ich die Verpackung ins Meer werfe?

Zuallererst: Bitte tu das nicht. Unsere Verpackung ist industriell kompostierbar, sie ist nicht im Meer abbaubar- jedenfalls nicht schnell genug. PLA würde laut Umweltbundesamt über 1,5 Jahre  benötigen, um sich im Meer abzubauen. Es gibt (zumindest momentan) keinen biobasierten Kunststoff, der im Meer schnell genug abbaubar ist, ohne dass große Schäden und eine Vermüllung der Meere entstehen. 

Wie bewahre ich Denttabs im Badezimmer auf?

Um eine langanhaltende Frische von Denttabs zu garantieren, solltest du sie nach dem Öffnen in ein luftdichtes Gefäß umfüllen und lagern.  

Vertrieb

Wo ist Denttabs erhältlich?

Du findest Denttabs im Groß- und Einzelhandel, in Bio-Supermärkten, Drogerien sowie in deinem Unverpacktladen oder bei uns im Onlineshop. In unserem Händlerverzeichnis findest du eine Übersicht von allen Geschäften, in denen du Denttabs kaufen kannst. (Link Händlerverzeichnis) 

Kann ich Denttabs auch im Ausland vertreiben?

Wir freuen uns, dass du Interesse daran hast, Denttabs zu vertreiben. Du findest Denttabs bereits in über 40 Ländern und dabei kannst du gerne mitwirken. Schreibe uns hierzu einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular und wir versuchen so schnell wie möglich auf dich zurückzukommen. Den Link dazu findest du hier. 

Ich möchte Denttabs gerne selbst vertreiben? Was muss ich tun?

Wir freuen uns, dass du Interesse daran hast, Denttabs zu vertreiben. Schreibe uns hierzu einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular und wir probieren so schnell wie möglich auf dich zurückzukommen. Den Link dazu findest du hier. 

Welche Co-Branding habt ihr?

Denttabs ist offen für Markenkooperationen mit Unternehmen, die unsere Werte und Vision teilen. Dies haben wir in der Vergangenheit in Form von Co-Brandings gezeigt. Ein Co-Branding ist eine Partnerschaft zur gemeinsamen Vermarktung unserer Zahnputztabletten mit einer anderen Marke. Derzeit produzieren wir für folgende Co-Brandings: BCN Amendities, BrushBox, EcoEssentials, Karls Erdbeerhof, i+m Naturkosmetik, ohNature, Sloe und Unpaste US. 

Weitere Produkte

Welche neuen Produkte werden in Zukunft angeboten?

Unser Ziel ist auch weiterhin innovative Zahnpflegeprodukte auf den Markt zu bringen. Im ständigen Austausch mit der Community wollen wir herausfinden, an welchen Produkten es euch noch fehlt. Wir haben in der Vergangenheit zahlreiches Feedback und Ideen zu neuen Produkten bekommen. Wir nehmen alles auf und freuen uns schon darauf unser Portfolio zu erweitern. Abonniere doch unseren Newsletter, um dich auf dem Laufenden zu halten! 

Versand

Ich bestelle außerhalb von Europa, geht das?

Unser Onlineshop ist für Bestellungen innerhalb Europas ausgelegt. Wenn du außerhalb Europas Denttabs bestellen möchtest, musst du dies bitte über einen unserer Distributoren machen. Ein Blick in unser Händlerverzeichnis bietet dir eine Übersicht über alle Distributoren und deren Vertriebsregionen. 

Bietet ihr einen kostenfreien Versand an?

Innerhalb Deutschlands ist der Versand ab einem Einkaufswert von 15€ kostenfrei. 

Ins Ausland können wir leider nicht kostenfrei versenden. Hier fallen Preise für den Standard DHL International Versand an. 

Kann ich meine Bestellung nachträglich bearbeiten?

Falls du ein Anliegen zu deiner Bestellung hast, kannst du einfach unseren Kundenservice kontaktieren. Dieser wird sich umgehend um deine Anfrage kümmern. Bitte nutze hierzu die Kontaktinfos.

Versendet ihr mit Plastikverpackung oder Plastikfüllmaterial?

Wir verzichten auf Plastik, wo es nur geht! Daher müsst ihr euch keine Sorgen machen, dass wir Plastik zum Verpacken unserer Bestellungen benutzen. 

Wie lange brauchen eure Produkte um anzukommen?

Der Versand dauert innerhalb Deutschlands ca. 1-3 Werktage. Innerhalb der EU belaufen sich die Versandzeiten auf ca. 3-5 Werktage. 

Wie versendet ihr eure Produkte?

Wir versenden unsere Produkte weltweit klimaneutral mit dem DHL GoGreen Paketversand.

Kann ich meine Produkte zurückgeben?

Wenn du deine Produkte zurückgeben möchtest, musst du uns innerhalb von 14 Tagen über das Kontaktformular oder per Mail darüber Bescheid geben. Alles Weitere klärt dann unser Kundenservice mit dir. 

Habt ihr ein Abonnement-Angebot?

Wir haben uns erstmal gegen ein Abonnement-System entschieden. Da Denttabs bei trockener Lagerung sehr lange haltbar sind, kannst du dir durch unsere unterschiedlichen Packungsgrößen einen günstigen Vorrat anschaffen, ohne jedes Mal ein neues Paket empfangen zu müssen. Praktischer für dich, besser für die Umwelt. 😊  

Welche Zahlungsmöglichkeiten bietet ihr an?

In unserem Onlineshop kannst du ganz bequem per Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Klarna, Google Pay und Apple Pay bezahlen. 

Gibt es einen Mengenrabatt?

Wir bieten Staffelpreise in unserem Onlineshop an.  

Sonstiges

Beteiligt ihr euch auch an Spendenprojekte?

Denttabs spendet 0,1% des Umsatzes an den Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft (BNW). Des Weiteren wird durch den Kauf unserer Bambuu Brush das soziale Projekt Plastic Swap Shop unterstützt. Unser Partner und Hersteller unserer Bambuu Brush, @BambuuBrush, spendet 10% seines Gewinns an die Humanitas Charity Organisation, die zusammen mit @BambuuBrush das Projekt ins Leben gerufen hat. In Zukunft ist es uns wichtig, eine feste Spendenstruktur zu entwickeln, um regelmäßig Initiativen zu unterstützen.  

Mehr Infos zu @Bambuu und dem Projekt Plastic Swap Shop gibt es hier: https://www.humanitascharity.org/bambuuproject  

Wo kann ich Rückfragen stellen oder Feedback geben?

Du hast die Antwort zu deiner Frage noch nicht in unseren FAQs gefunden? Dann schreib uns gerne dein Anliegen oder Feedback an info@denttabs.de

Kann Denttabs auch für Haustiere genutzt werden?

Wenn du deinem Haustier regelmäßig die Zähne putzt, kannst du das selbstverständlich auch mit Denttabs tun. 

Wer sind die Ansprechpartner für Presse und Medien?

Wir freuen uns über dein Interesse an Denttabs. Sende deine Presse- oder Medienanfrage gerne an presse@denttabs.de  

Schicke uns eine Nachricht

Warenkorb

Keine Produkte mehr zum Kauf verfügbar

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

German
EUR €
German
EUR €