Das sagt die Wissenschaft

Laboruntersuchungen, klinische Studien, Feldstudien: Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht.

Denttabs sind das am besten untersuchte Mundhygiene-Mittel der letzten 15 Jahre in 13 klinischen Studien und weiteren 6 Laboruntersuchungen mit detaillierten Fluoridmessungen und polarisationsoptischen Schmelzkaries-Remineralisationsstudien [...].

Professor Dr. Peter Gängler Universität Witten/Herdecke

Gibt es Studien, die die Wirkung von Denttabs belegen? 

Diese Frage haben wir in den letzten Jahren sehr oft von unseren Kund*innen gestellt bekommen. Wir freuen uns, dir mitteilen zu können: Ja, Denttabs Zahnputztabletten sind ein regelmäßig untersuchtes Mundhygiene-Mittel.

Unsere Wirkung ist wissenschaftlich belegt

Fluoridverfügbarkeit in der Tablette

Laboruntersuchungen zeigten, dass sich das Fluorid aufgrund der besonderen Formulierung als Tablette signifikant besser im Mund verteilt als Zahnpasta.

Zur Studie

Remineralisierung

In Laborstudien wurde untersucht, dass die Zahnputztabletten mit Fluorid ein hohes Remineralisierungs-potential mitbringt. Das Fluorid in der Tablette löst sich schnell im Speichel auf und kann die betroffenen Stellen an den Zähnen reparieren.

Zur Studie

Entfernung von Belägen

In einer klinischen Studie wurde eine signifikante Plaquereduktion nach 14 bis 21 Tagen bei den Denttabs Zahnputztabletten ermittelt.

Zur Studie

Abrasivität

Eine klinische Studie zeigte, dass Denttabs Zahnputztabletten mit ihrem geringen Abriebswert Beläge genauso gut oder besser entfernen als Zahnpasta mit hohem Abriebswert.

Zur Studie

Klartext sprechen

Fluoridverfügbarkeit, Remineralisierung, Plaquereduktion, Abrasivität: Warum sind die oben genannten Punkte für deine Zahngesundheit unverzichtbar? Im Folgenden sprechen wir Klartext und geben klare Antworten auf komplexe Fragen.

Fluorid in der Zahnpflege

Warum brauchen wir Fluorid für die Zähne?

Einfach gesagt: Fluorid bildet eine Art Schutzfilm um deine Zähne und schützt sie vor Karies. Um Fluorid besser greifen zu können, hilft es zu verstehen, wie Karies überhaupt entsteht:  

Unsere Zähne bestehen aus Zahnschmelz, Dentin und Zahnzement. Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz des menschlichen Körpers und besteht hauptsächlich aus Kalzium und Phosphat. Unsere Zähne sind von einem Biofilm (Plaque) umgeben, der zahlreiche Mikroorganismen enthält. Diese Bakterien spalten Kohlenhydrate aus der Nahrung in Säuren auf. Die Säuren können dem Zahn schaden, weil sie Kalzium und Phosphat aus dem Zahnschmelz herauslösen und ihn damit aufweichen. Fluorid wirkt dem entgegen. Es verbessert die Remineralisierung der Zähne, indem es hilft, die Mineralien wieder ins Zahngitter einzubauen. Zudem baut es den Zahnschmelz auf und macht es resistenter gegen Säuren. Der Zahnschmelz bekommt dadurch wieder eine intakte Oberfläche. 

Wie hoch ist der Fluoridanteil in den Tabletten?

Wir bieten bei Denttabs zwei verschiedene Fluoridanteile an: Der Fluoridanteil in den Mint-Tabletten liegt bei 1450 ppm (parts per million, auf Deutsch: Anteile pro Million). Die Strawberry-Tabletten bringen einen für Kinder angepassten Fluoridanteil von 500 ppm mit. Beide Werte sind Richtwerte, die empfohlen und international anerkannt sind. 

Wie wirkt das Fluorid in den Zahnputztabletten?

Das Fluorid in der Tablette löst sich nachgewiesen sehr schnell und erst im Speichel auf und kann somit die betroffenen Stellen an den Zähnen reparieren.

Remineralisierung

Was bedeutet Remineralisierung?

Remineralisierung bedeutet: “Wiederaufbau von Mineralien.” Unsere Zähne sind von einem Biofilm (Plaque) umgeben, der zahlreiche Mikroorganismen enthält. Viele Bakterienarten verstoffwechseln kurzkettige Kohlenhydrate aus der Nahrung in Säuren. Die Säuren schaden dem Zahn, weil sie Kalzium und Phosphat aus dem Zahnschmelz herauslösen und ihn damit aufweichen. 
Die Remineralisierung kann im Anfangsstadium die Kariesbildung stoppen oder auch reparieren. Hier spielt unser Speichel eine sehr wichtige Rolle: Er besteht aus Wasser, Proteinen und Mineralstoffen, wie Kalzium und Phosphat. Demineralisierte Zähne, also beschädigte Zähne, können diese Mineralstoffe wie kleine Bausteine in entkalkte (demineralisierte) Stellen einfügen und so den schützenden Zahnschmelz aufrechterhalten. Fluorid beschleunigt diesen Prozess. Denttabs Zahnputztabletten mit Fluorid besitzen ein optimales Remineralisierungspotential, da sich das Fluorid in der Tablette nachgewiesen sehr schnell und erst im Speichel auflöst und die betroffenen Stellen an den Zähnen reparieren kann. Mit Denttabs kann sich der Zahn wieder aufbauen und erholen. 

Entfernung von Belägen und Abrasivität

Wie reinigt Denttabs meine Zähne?

Denttabs funktioniert mit einem einzigartigen Prinzip: Dem Poliereffekt. Dieser funktioniert mit der Zellulose, die deine Zähne ultraglatt bis in die Zahnzwischenräume polieren kann. Deshalb können neue Partikel an den Zahnoberflächen einfach abperlen. Beläge, auch bekannt unter Plaque, können an polierten Flächen praktisch gar nicht erst entstehen. In einer klinischen Studie wurde bestätigt, dass Denttabs nach 14 bis 21 Tagen eine signifikante Plaquereduktion erreichte.  

Was bedeutet Abrasivität?

Die Abrasivität drückt aus, wie sehr ein Zahnpflegemittel den Zahn abnutzt oder abschmirgelt. Sie wird durch den RDA-Wert (RDA = Radioactive Dentin Abrasion) messbar gemacht, der als Richtwert für die Reinigungswirkung genommen wird. Abrasive Zahnpflegemittel haben das Ziel, den Zahnbelag zu entfernen, ohne den Zahnschmelz anzugreifen. Achte beim Kauf deines Zahnpflegemittels also darauf, dass diese keine zu aggressiven Abrasionsstoffe oder Tenside beinhalten. 

Wie hoch ist der Abriebswert von Denttabs?

Der Abriebswert, auch RDA-Wert genannt, liegt bei Denttabs bei 21. Das steht für eine sehr geringe Abrasivität. Kieselerde und geringe Anteile des sanften Tensids Sodium Lauroyl Glutamate sorgen für die niedrige Abrasivität und eine ebenso erwünschte reduzierte Schaumbildung. 

Das bedeutet aber nicht, dass wir eine geringere Reinigungswirkung haben. In einer klinisch-kontrollierten Studie wurden drei unterschiedlich abrasive Zahnputzmittel miteinander verglichen: Eine Whitening-Zahnpasta mit einem RDA-Wert von 162, ein Zahngel mit einem RDA-Wert von 0 und Denttabs mit einem RDA-Wert von 35 (damals wurde ein Wert von 35 geschätzt, 2021 wurde ein RDA-Wert von 21 für Denttabs berechnet von der Verbraucherorganisation Consumentenbond aus den Niederlanden). Die erreichte Reinigungsleistung über alle gemessenen Zahnflächen lag bei allen drei Zahnputzmitteln im Durchschnitt bei knapp über 50% (Zahnpasta: 50,9%, Denttabs: 54,4%, Zahngel: 51,6 %). Denttabs erreichte damit die beste Reinigungsleistung. Eine oft verbreitete Vorstellung ist, dass man Beläge mit einer hohen Abrasivität wegputzen kann. Die Studie hat das Gegenteil bewiesen.  

Noch mehr Fragen?

Wir haben alle wissenschaftlichen Artikel zu Denttabs in unserem Pressebereich zum Download bereitgestellt.

Zum Presse-Bereich

Genug Theorie, jetzt geht's an die Praxis.

Probiere jetzt unsere Zahnputztabletten in den Geschmacksrichtungen Mint oder Strawberry.

 
 
 
 

Newsletter

Sign up

Subscribe to get special offers, free giveaways, and once-in-a-lifetime deals.

Warenkorb

Keine Produkte mehr zum Kauf verfügbar

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

German
EUR €